Archiv der Kategorie: Spaß

Turn nach Elsfleth

Die Saison neigt sich dem Ende und wir wollten diese mit einem Ausflug beenden. Genau genommen war es unsere erste große Fahrt, welche uns nach Elsfleth führte.
Das Ziel war mit Ablaufendem Wasser aus der Schleuse zu fahren. Was ich allerdings vorher nicht wusste, aber für das nächste Mal beachte: Die Sportbootschleuse war bereits geschlossen. Nun mussten wir uns an die Zeitfenster der Binnenschiffschleuse anpassen. So haben wir eine gute Stunde vor der Schleuse gewartet, bis dann endlich rein durften.
Etwa in Höhe der Lesum wurde es plötzlich sehr Dunkel. Ich habe alles angezogen, was den Regen von mir fernhalten könnte und mich auf das Schlimmste eingestellt, aber wir hatten Glück und sind nicht einmal nass geworden. Die dunklen Wolken zogen an uns Vorbei und wir konnten unseren Turn nach Elfleth fortsetzten.
Angekommen in Elsfelth wurden wir von einem super netten und lustigen Schleusenwärter empfange und hatte ein paar sehr schöne Tage dort im Hafen. Wir haben uns mit den Leihfahrrädern die Stad angesehen und haben sogar das Museum besucht. Es war zwar kalt ohne richtige Heizung, aber mit einer Tasse Kaffee haben wir uns wieder aufgewärmt.

img_7846 img_7850 img_7851 img_7858 img_7859 img_7861 img_7878 img_7881

Spontan zur Maritimen Woche

Meine Erfahrung in der Bootsführung lässt noch wünschen übrig. Ich bin genau zweimal bisher durch die Sportbootschluese gefahren (einmal mit dem eigenen Boot).
Trotzdem habe ich mich heute dazu endschieden Einhand durch die Schleuse zu fahren und ein paar Bekannte auf der Maritimen Woche einen Besuch abzustatten.
Eigentlich ist das Einhand Schleusen kein großes Problem, wenn man sich ausreichend vorbereitet. Und genau das habe ich gemacht. Um nun aber die Fender und Leinen vorzubereiten musste ich natürlich auf das Vorschiff. Das Problem: Durch einen falschen Winkel des Motors fährt das Schiff nicht geradeaus, sonder neigt dazu, stark nach Backbord zu steuern. Mein Lifehack um nicht vollkommen wirr auf der Weser zu treiben: Mit einem Tampen die Pinne fixieren. Die enden wurden jeweils über die Winchen umgeleitet und mit der Klemme fixiert. Das Ganze hat natürlich entsprechend viel spiel, hat aber super funktioniert.
Nun konnte ich in aller Ruhe die Tampen und Fender vorbereiten, dass diese für das Schleusen klar liegen.

img_7324 img_7325 img_7326 img_7327 img_7333 img_7322 img_7317

Lampionfahrt

Relativ spontan endschieden wir uns noch zur Lampionfahrt auf der Maritimen Woche an die Schlachte zu fahren. Das Problem war nur: Der Mast war noch drauf und mit dem Mast kommen wir nicht durch die Brücken. Also „mal eben“ den Mast abgebaut, eingelagert und ab zur schleuse.
Auf dem Weg dorthin wurde die provisorische LED Beleuchtung für die Lampionfahrt montiert. Es war ein toller Tag und wir durften ohne Anmeldung an der Lampionfahrt teilnehmen.

img_7268 img_7272 img_7277 img_7278 img_7279 img_7280 img_7281 img_7282 img_7283 img_7285 img_7287 img_7288 img_7291 img_7296 img_7305 img_7308 img_7310 img_7312 img_7316