Schlagwort-Archive: Fenster

Epoxy Teil 4

Epoxy ist fast so flüssig wie Wasser. Es läuft durch jedes noch kleine Loch. Und genau das ist mir passiert. Ich habe die Löcher an Deck (in Mast nähe) mit Epoxy gefüllt. zwischendurch natürlich immer geschaut, ob irgendwo irgendwas ausläuft. Heute kam ich zum Boot musste feststellen, dass das Epoxy vom Dach des Decks, am Fensterrahmen entlang und durch diesen Raus gelaufen ist. Und da lag nun die Suppe, natürlich Stein hart. Das einzig Positive war, dass ich den Untergrund noch nicht komplett abgeschliffen hatte. Somit konnte ich mit einem Spachtel und leichten Hammerschlägen auf diesen das Meiste so herunter sprengen, da das Epoxy (zum Glück) keine richtige Verbindung mit dem Untergrund eingegangen ist. Für den Rest blieb nur Schleifen.

img_8940 img_8939 img_8937

Alte Dichtungen entfernen

Es dauerte Tae bis ich die Reste der Dichtungen entfernt hatte. Wie schon geschrieben das Grobe mit einem Spachtel und Stechbeitel. teilweise auch mit einer Nylondrahtbürste. Es ist allerdings etwas Vorsicht geboten mit der Nylonbürste. Bei Silikon schmiert es schnell und man ist schnell durch die Lackschichten durch.
Die feinen Reste wurden dann schön mit Aceton entfernt.

img_8487 img_8485 img_8484 img_8483

Fenster details

Beim entfernen der alten Fensterdichtungen sind mir einige nicht soooo schöne stellen ins Auge gefallen. Die meisten Bohrungen sind stark ausgerissen und das gesamte GFK ist delaminiert. An dieser Stelle muss ich sagen, ich bin mir nicht sicher, ob es jemals verbunden war, aber ich gehe davon einfach mal aus.
Das grobe der alten Dichtung wurde mit einem Spachtel und Stechbeitel entfernt.

img_8473 img_8472 img_8471 img_8470 img_8469