Epoxy in die Löcher Teil 2

Ich habe von innen die Decke ein wenig abgestützt, um das Volumen zwischen den GFK Schichten zu minimieren. Sonst muss ich nur unnötig viel Kilo Epoxy rein schütten. Dafür habe ich ein paar Klemmen für Türzargen eingeklemmt. Von außen auch etwas Schweres auf die Stelle gestellt (Batterie). Und dann ging es weiter mit dem einfüllen des Epoxys in die Löcher. Der Lüfter (der graue Kasten, der etwas schräg steht) dient der Reduktion der Temperatur. Die Umgebungstemperatur ist warm genug, dass das Epoxy sicher den Exothermischen Prozess beginnt. Da es dabei allerdings sehr warm wird, kühle ich hiermit wieder runter, damit keine weiteren Schäden entstehen. Es kann durch die entstehende Wärem zu Brandgefahr kommen.

img_8907 img_8905 img_8903 img_8901 img_8899 img_8898 img_8897 img_8896

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.